Zurück

Filmempfehlung #17: RAFIKI

Im Heimatland Kenia verboten, erzählt RAFIKI von weiblicher Selbstbestimmung und der befreienden Kraft der Liebe.

RAFIKI von Wanuri Kahiu

Mit Baseball-Cap und Skateboard in Nairobi unterwegs, entspricht die junge Kena kaum dem Frauenideal ihres konservativen Landes. Als sie die selbstbewusste Ziki kennenlernt, entwickelt sie den Mut, ihre wahre Identität auszuleben, und lässt zum ersten Mal ihre Gefühle für eine andere Frau zu. Doch als Töchter aus politisch gegenüberstehenden Familien und in einer Gesellschaft lebend, die Homosexualität nicht akzeptiert, stehen die lebenslustigen jungen Frauen vor einem schwierigen Weg. 

Mehr Infos & Tickets