Zurück

Filmempfehlung #6: LEAVE NO TRACE

„Ein authentisches und emotionales Drama, das für die grosse Leinwand gemacht ist. Debra Granik beweist einmal mehr, dass sie eine der spannendsten Regisseurinnen des US-Indie-Kinos ist.“ Stefanie Rusterholz

LEAVE NO TRACE von Debra Granik

Will und seine Teenager-Tochter Tom streifen durch die Wälder, suchen nach essbaren Pilzen, sammeln Holz und Trinkwasser oder spielen Schach. Abgeschottet von der Zivilisation, hat sich dieses eingespielte Duo in einem Naturschutzgebiet ausserhalb von Portland, Oregon, gut eingerichtet. Als die beiden eines Tages von einer Polizeipatrouille aufgegriffen werden, müssen sie ihr Lager plötzlich räumen. Das Sozialamt versetzt die beiden in eine kleine Wohnung in der Stadt, wo Will einen regulären Job annehmen und Tom erstmals zur Schule gehen soll. Ein vernünftiger Plan – aber Will spielt nicht gerne mit, denn im Gegensatz zu seiner Tochter fühlt er sich unter den Menschen nicht wohl und spürt schon bald das Verlangen, in den Wald zurückzukehren.

Mehr Infos & Tickets